Herbert Jakits
Audiologieingnieur, Geschäftsführer eines Hörgerätefachgeschäftes in Zürich
Wie verwenden sie Otis - der virtuelle Patient in Ihren Hörgeräte-Fachgeschäften?
"Es gibt zwei Möglichkeiten, dieses Produkt einzusetzen. Einerseits in der Grundausbildung, was sehr einfach und hilfreich ist, da die Mitarbeiter sich relativ selbständig ins Gebiet einarbeiten können. Andererseits kann die Qualität hoch gehalten werden, da die erfahrenen Mitarbeiter Situationen üben können, die in der Praxis selten sind und sich so auf schwierige Situationen vorbereiten können."
Inwiefern profitieren Ihre MitarbeiterInnen von der Ausbildung mit Otis - der virtuelle Patient?
"Entscheidend bei Otis ist, dass sowohl Anfänger wie auch Fortgeschrittene profitieren und selbständig üben können. Sie können sich jederzeit auf schwierige Fälle vorbereiten und dadurch Nervosität vermeiden."
Brachte diese Ausbildung für Sie eine Qualitätsverbesserung bei den Messungen?
"Eine Verbesserung der Qualität gibt es mit Sicherheit, da schwierige Fälle permanent geübt werden können und dadurch die Aufmerksamkeit geschult wird. Die MitarbeiterInnen lernen zu erkennen, wann bei einer Messung irgendetwas nicht stimmt."
Welche Vorteile bringt Otis - der virtuelle Patient für Ihr Geschäft?
"Ganz klare Vorteile sind, dass unproduktive Leerzeiten mit Otis produktiv genutzt werden können und die MitarbeiterInnen jederzeit selbständig trainieren können."
Vielen Dank.